Erkenntnisse aus Rückenstudien

Welche Bedeutung die Diagnose Rückenschmerz im Allgemeinem in Deutschland hat, wird klar, wenn man zuletzt erhobene Statistiken und Untersuchungen betrachtet. Krankenkassen wie z.B. die Techniker Krankenkasse (TK) (2014) , Allgemeine Ortskrankenkasse (AOK) (2012) oder Deutsche Angestellten Krankenkasse (DAK) (2007) veröffentlichten ihre Studien zu diesem Thema, genauso wie das Robert Koch Institut im Rahmen der Gesundheitsberichterstattung des Bundes (2012).

Im Interessenfokus liegen beispielsweise wie viele Menschen betroffen sind, deren Arbeitsunfähigkeitstage, ob die Beschwerdehäufigkeit alters- oder geschlechtsabhängig ist, oder welche Therapieformen helfen. Nachfolgend Erkenntnisse aus Rückenstudien:

  • 95 Prozent der Rückenschmerzen sind unspezifisch. Das heißt, dass Strukturen wie Bänder, Bandscheiben, Wirbelsäulenverschleiß etc. als Beschwerdeursache ausgeschlossen sind.
  • Frauen und Männer sind in der Prävalenz (= Krankheitshäufigkeit) fast gleichhäufig betroffen (Frauen etwas mehr als Männer).1
  • Die Zahl der Menschen mit Rückenschmerzen steigt fast linear mit dem Alter an.2

Abbildung 1 - Quelle: Robert Koch Institut: Heft 53 Rückenschmerz, 2012

  • In Deutschland entstehen Kosten von bis zu 25 Milliarden Euro im Jahr für die Therapie, Rehabilitation und Berentung von Rückenschmerzpatienten.3
  • Menschen in handwerklichen Berufen mit hoher körperlicher oder einseitiger Belastung“4 sind vergleichsweise häufig betroffen. Menschen mit einer höheren beruflichen Qualifikation dagegen weniger.5
  • 18,8% der Erwerbstätigen haben berufsbedingte Rückenschmerzen.6
  • Die TK gibt an, dass ihre Versicherten 17,5 Tage pro Versicherungsjahr wegen Rückenschmerzen ausfallen.
  • Übersichtsarbeiten haben aufgezeigt, dass bei 63% der Patienten, die akut an Rückenbeschwerden gelitten haben, die Beschwerden innerhalb eines Jahres wiederkehrten.

Detaillierte Informationen (Stand: 20.01.2016)
Gesundheitsberichterstattung des Bundes
Gesundheitsreport der TK
Statistiken zum Thema Rückenschmerzen


Quellen
1 Vgl.: Robert Koch Institut, Statistisches Bundesamt, Gesundheitsberichterstattung des Bundes; Heft 53
2 FN1
3 Vgl.: Martin L. Verra; Physiotherapie; Therapeutische Umschau 2011, Verlag Hans Huber, Hogrefe AG,; Bern ; 2011; S. 517
4 Judith Hallwachs: Volkskrankheit Kreuzschmerz, Studie der TK: Deutschland leidet unter Rückenschmerzen, 25.06.2014
5 Vgl.: FN 4
6 Statistiken zum Thema: Rückenschmerzen, Stand: 21.12.14 - statista.com